Prochain direct:

JapaneseGP: Dritte Startreihe für Tom Lüthi

Bei halb nassen, halb trockenen Bedingungen schlug sich Tom Lüthi im Qualifying für den Japan Grand Prix bestens und sicherte sich den siebten Startplatz.

In einem verregneten letzten Freien Training am Samstagmorgen auf dem Twin Ring Motegi konnte Tom Lüthi, der bereits tags zuvor seinen Platz im Q2 gesichert hatte, die letzten Vorbereitungen für das Qualifying treffen. Dieses fand am frühen Nachmittag zwar nicht mehr bei Regen, aber auf noch feuchter Strecke statt.
Teilweise trockneten einige Stellen auf den 4,8 Kilometern während der 15-minütigen Session ab und es galt, diese Passagen so gut es ging auszunutzen, um sich einen Startplatz in einer der vorderen Reihen zu schnappen.
Dies gelang dem Tom Lüthi mit Position sieben und einem geringen Abstand zur ersten Reihe. Pole-Setter Luca Marini war dem restlichen Feld um 1,14 Sekunden voraus. Zum Zweitplatzierten büßte der Schweizer an siebter Position nur 0,3 Sekunden ein. Tom und sein Team hoffen nun auf gleiche Bedingungen im morgigen Warm-Up sowie im Rennen. Vor allem auf trockener Strecke ist das Warm-Up am Morgen für den WM-Vierten eine wichtige Session, um noch weiter am Setup seiner Kalex zu arbeiten.

Tom Lüthi P7 - 2'02.483 (+1.498)
«Es gibt heute nicht viel zu sagen. Die Bedingungen waren heute halb und halb. Wir haben kurz vor dem Training noch etwas umgebaut, angepasst auf die Bedingungen und das war sicher der richtige Schritt. Ich hatte ein bisschen zu wenig Speed. Mit Marini habe ich nicht mithalten können, der war richtig schnell. Bei ihm scheint alles zusammen gepasst zu haben. Es hätte mit etwas Glück auch der zweite Platz sein können, aber jetzt ist es eben der siebte Platz. Das ist kein Drama, weder positiv noch negativ. Der siebte Startplatz ist okay. Ich habe auch schon vom siebten Startplatz aus Rennen gewonnen, das ist also in Ordnung für mich. Ich rechne damit, dass es morgen trocken sein wird. Ich hoffe, dass dann auch das Warm-up trocken ist, um gleiche Bedingungen zu haben. Wir müssen noch etwas im Trockenen probieren.»


QP:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 2'00.985
2. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 2'02.133 (+1.148)
3. Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX - 2'02.212 (+1.227)
7. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 2'02.483 (+1.498)
9. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 2'02.598 (+1.613)

Komplette Startaufstellung: motogp.com
Analyse der Rundenzeiten: motogp.com