Prochain direct:

Lüthi bei Katar-Test auf dem zweiten Platz

Das Dynavolt Intact GP-Team hat seine Saisonvorbereitungen sehr erfolgreich abgeschlossen. Tom Lüthi beendete den offiziellen Test auf dem Losail International Circuit auf dem zweiten Platz.

Am letzten, der drei Testtage holten die Piloten des Dynavolt Intact GP-Teams im Moto2-Feld ordentlich auf und spielten innerhalb der Spitzengruppe eine wichtige Rolle. Tom Lüthi zeigte am finalen Tag eine konstant schnelle Pace und schnappte sich schließlich, dank seiner Rundenzeit von 1:58.663 aus der zweiten Session, den zweiten Gesamtplatz hinter dem Briten Sam Lowes, der am Ende des Tests zwei Zehntel Vorsprung hatte.

Beide Intact GP-Fahrer haben ihre Kalex-Bikes mit den neuen 765ccm-starken Dreizylinder Triumph-Motoren in Jerez und in Katar auf Herz und Nieren getestet und ihr jeweilig angepasstes Grund-Setup erarbeitet. Tom Lüthi vor allem meisterte die Umstellung von der MotoGP- zurück zur Moto2-Klasse und spielte sich mit seiner neuen Truppe rund um Crew-Chief Michael Thier immer besser ein.

 

Jetzt kann das Auftaktrennen nächste Woche auf dem Losail International Circuit kommen! Am Freitagnachmittag werden die Piloten für das erste Freie Training des Katar-Grand-Prix ausrücken und mit der Saison 2019 beginnen.

 

Tom Lüthi

Testtag 3: 1:58.663 (+0.224) - 47 Runden - P2

„Wenn ich auf alle Tests der Vorsaison zurückschaue, haben wir wirklich viel gelernt. Wir verstehen jetzt, wie das Motorrad funktioniert und was es braucht, um schnell damit zu sein. Ich bin sehr happy, dass ich jetzt zum Abschluss der Tests auch mit den Rundenzeiten weiter oben dabei war. Die Arbeit hatte immer Top-Qualität und ich glaube, dass uns das für die Saison viel helfen wird. Auch die Arbeit in der Crew funktioniert immer besser, die Kommunikation und der ganze Ablauf geht immer schneller. Es ist jetzt aber auch genug mit Testen. Wir sind bereit für die Saison. Wir können jetzt noch drei Tage etwas abschalten und mit einem guten Gefühl in das erste Rennen starten. Die Strecke in Katar passt mir soweit. Die Tests sind sturzfrei geblieben. Jetzt kann es los gehen.“

 

Komplettes Resultat ansehen: motogp.com