Nächstes Rennen:

Produktiver Tag für Tom Lüthi in Jerez

Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS-Fahrer Tom Lüthi verbrachte einen produktiven Trainingstag in Jerez, bei dem er sich auf den Großen Preis von Spanien einstimmen konnte.

Der MotoGP-Rookie testete auf dem neu gestalteten Circuit von Jerez de la Frontera verschiedene Reifen und Einstellmöglichkeiten an Bord seiner Honda RC213V.

Die gesammelten Daten bilden die Grundlage für das Setup beim 25-Runden-Rennen am Sonntag, welches das vierte Rennen der MotoGP-Saison 2018 sein wird.

Tom Lüthi fuhr seine Bestzeit im zweiten freien Training heute Nachmittag bei sonnigen, aber leicht windigen Bedingungen. Der Schweizer verbesserte sich um 0,3s im Vergleich zu seiner Bestzeit am Vormittag. Für Lüthi, der den Test in Jerez im November letzten Jahres verletzungsbedingt verpasst hat waren diese zwei ersten freien Trainings umso wertvoller.

 

Tom Lüthi: 23. - 1'40.241

"Diese Strecke fühlt sich auf einem MotoGP-Bike recht klein an, die Kurven kommen sehr schnell nacheinander und es bleibt wenig Zeit zum Ausruhen. Aber es ist eine schöne Strecke und der neue Belag ist glatt und bietet viel Grip. Auch auf dieser Strecke gibt es aber viele Stellen, an denen man stark beschleunigen muss und man so schnell mal ein Wheelie macht.

Am Nachmittag, als die Temperaturen ansteigen, hat sich mein Gefühl für die Strecke verändert – so konnten wir nochmals mehr Daten sammeln, die für die Rennabstimmung wichtig sein werden. "

 

>> Komplettes Resultat, FP1 und FP2 kombiniert: motogp.com