Nächstes Rennen:

Tom Lüthi für «unfit» erkärt – er wird Moto2-Vizeweltmeister 2017

Nach dem Schrecklichen Sturz von Tom Lüthi (CarXpert Interwetten) im Qualifying zum GP von Malaysia auf dem Sepang Circuit wurde der Schweizer am Sonntag Vormittag von den Rennärzten für «unfit» erkärt und wird somit nicht am Rennen von Malaysia teilnehmen.

Tom erlitt bei dem Sturz einen Bruch des Talus-Knochens am linken Fuss. Am Samstag Nachmittag wurde er nach einem ersten Check im Medical Center der Klinik mit der Ambulanz direkt in eine Privatklinik gebracht, wo weitere Untersuchungen durchgeführt sowie Röntgenbilder gemacht wurden. Und obwohl ihn die Ärzte zu diesem Zeitpunkt hinsichtlich des Schlages auf den Kopf beruhigen konnten, waren die Schmerzen im Fuss enorm. Ein Rennstart ist somit nicht möglich. Der Schweizer erhielt vorerst einen Gips, kehrte nach einem kurzen Besuch an der Strecke zum Hotel zurück und wird noch heute die Heimreise antreten. In der Schweizer sollen sofort weitere medizinische Massnahmen getroffen werden. Bisher kann man noch nichts über die Dauer des Ausfalls von Tom Lüthi sagen.

 

Tom Lüthi (carXpert Interwetten):

«Wir bewegen uns jetzt wirklich in einem heiklen Bereich, ich bin extrem enttäuscht. Ich hoffe nicht, dass ich die Saison tatsächlich so beenden muss. Ich habe gehofft, die Sache bis zum Ende durchziehen zu können, denn ich habe mich gut gefühlt. In der Kurve Nr. 2 war es etwas rutschig, ich war etwas mehr in Schräglage als gewohnt und als ich wieder ans Gas ging, hatte ich diesen Highsider. Der Aufschlag war heftig, ich war aber nie ohnmächtig. Der Schmerz im Fuss hingegen ist extrem, ich habe vergangene Nacht praktisch nichts geschlafen. Gratulation an Franco Morbidelli zum Weltmeistertitel. Ich hoffe, ich bin schnell wieder zurück.»