Nächstes Rennen:

AustrianGP: Drittschnellster nach extrem engem Freitagstrainings

Der Red Bull Ring bot am ersten Trainingstag nicht nur eine Traumkulisse, sondern auch sommerliches Traumwetter. Ganze 25 Fahrer tummelten sich am Freitag auf dem 4,3-Kilometer langen Kurs innerhalb von einer Sekunde.

Tom Lüthi konnte nach einem 12. Platz am Morgen, später am Nachmittag gut nachlegen und den Tag mit der drittschnellsten Zeit, einer 1'29.147, positiv beenden. Auch in der Gesamtwertung bedeutete dies der dritte Platz, mit einem Abstand von nur 0,118 Sekunden zum Schnellsten Brad Binder.

 

Tom Lüthi P3 - 1'29.147 (+0.118)
«Der erste Tag war gut zum Schluss. Wir haben gestern schon im Team einen guten Plan ausgearbeitet, auch für die Reifen und das hat sehr gut funktioniert. Ich konnte mich sehr gut daran halten und es durchziehen. Natürlich müssen wir weiter arbeiten. Die Wettervorhersage für morgen sieht nach trockenem Wetter aus, aber man weiß ja nie. Es ist sicher ganz gut, dass wir schon eine Rundenzeit direkt für das Q2 haben. Das wird auch im dritten freien Training wichtig, noch einmal eine schnelle Rundenzeit zu fahren, wenn die Bedingungen es zulassen. Aber der Fokus liegt auf der Renndistanz. Wir haben uns auch auf der Bremse verbessert. Die Strecke ist extrem zum Bremsen und wir müssen auch daran noch weiter arbeiten. Aber ich konnte von Anfang an heute ans Limit gehen und das ist wichtig.»

Michael Thier Crew Chief #12 Tom Lüthi
«Uns war relativ schnell klar, in welche Richtung es gehen wird, auch mit den Reifen. Die Strecke hier hat ihren eigenen Charakter. Ein paar Sachen muss man beachten, wenn man hier schnell sein will. Im FP1 haben wir uns für eine Richtung entschieden, um zu schauen, ob es der richtige Weg ist und haben das dann im FP2 weiter verfolgt. Tom konnte zwei richtig schnelle Zeiten setzen und sich in die Top drei katapultieren. Wir müssen nun analysieren, ob sich unsere Schritte heute auch in den Daten bestätigen und dann werden wir entscheiden, wie wir uns im letzten Freien Training noch verbessern können.»

 

 

FP°1:
1. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'29.264
2. Iker LECUONA / SPA / KTM - 1'29.310 (+0.046)
3. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'29.336 (+0.072)
12. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'29.584 (+0.320)

FP°2:
1. Brad BINDER / RSA / KTM - 1'29.029
2. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'29.119 (+0.090)
3. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'29.147 (+0.118)
10. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'29.474 (+0.445)

Combined Practice Times: motogp.com