Nächstes Rennen:

ItalianGP: Mit hoher Konstanz in die erste Startreihe

Bei fantastischem Wetter wurden am Samstag die Startpositionen für den Italien Grand Prix entschieden. Tom Lüthi sicherte sich mit einer hohen Konstanz während beider Trainingstage schliesslich den zweiten Startplatz für das Rennen in Mugello.

Tom Lüthi wurde im letzten Freien Training (FP3) am Morgen des Qualifying-Tages wie schon tags zuvor nur extrem knapp von der Spitze verdrängt. Diesmal vom Spanier Augusto Fernandez, der sich mit 0,009 Sekunden vor dem Schweizer platzierte. Es war dennoch klar, dass die Chancen auf die Italien-Pole-Position sehr gut standen. Und eigentlich hatte er diese auch von Beginn der 15-minütigen Session mit einer frühen Wahnsinns-Zeit von 1'51.169 so gut wie in der Tasche. Doch zum Schluss kam noch Intact GP-Kollege Marcel Schrötter ins Spiel. Der Teamkollege von Tom Lüthi war als Neunter aus den drei Trainingssessions hervorgegangen und fuhr in der letzten Qualifying-Runde noch vom fünften auf den ersten Platz. Mit einer 1'51.129 verdrängte er Tom Lüthi mit einem Vorsprung von nur vier Hundertstel von der Pole.

Tom Lüthi P2 - 1'51.169 (+0.040)
Es ist wichtig, in der ersten Startreihe zu stehen. Das war auch unser Ziel. Die Pace ist dieses Wochenende auschlaggebend. Mein Team hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet und ich möchte mich dafür bedanken. Wir haben das ganze Wochenende hart am Setup gearbeitet. In Le Mans hatten wir so unsere Schwierigkeiten, haben aber jetzt in Mugello einen Weg gefunden. Das ist wichtig für das Rennen. Ich bin sehr zuversichtlich. Es wäre schön gewesen, wenn wir die Pole Position geholt hätten, aber Marcel war am Ende etwas schneller. Glückwunsch an ihn, er hat auch einen tollen Job gemacht. Ich denke schon, dass ich ziemlich stark gewesen bin, aber wir haben noch immer etwas Arbeit vor uns. Ich konnte ganz am Anfang eine wirklich schnelle Runde fahren. Aber danach hatte ich wirklich Probleme. Ich habe ziemlich viele Fehler gemacht und wir müssen jetzt erst einmal analysieren, was da passiert ist. Für morgen müssen wir versuchen, das Problem zu lösen. Danach sind wir mit Sicherheit bereit für das Rennen.

 

QP:
1. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'51.129
2. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'51.169 (+0.040)
3. Alex MARQUEZ / SPA / KALEX - 1'51.346 (+0.217)

Komplette Startaufstellung für den ItalianGP hier.
Analyse der Rundenzeiten des Q2 hier