Nächstes Rennen:

Offiziellen Test in Jerez stark begonnen

Nach einer Woche waren die Dynavolt Intact GP-Piloten Marcel Schrötter und Tom Lüthi zurück auf dem Circuito de Jerez, um in den ersten offiziellen Test der Saison 2019 zu starten, der vom 20. bis 22. Februar stattfindet.

Dabei war der erste von drei Testtagen auf dem Jerez-Kurs, der im Winter zum Teil neu asphaltiert wurde, ein starker Anfang in die offizielle Renn-Saison. Bei perfektem Wetter mit rund 20°C und Sonnenschein waren die Rundenzeiten in der Moto2-Klasse bereits ziemlich schnell.

Für Tom Lüthi ging dieser Eröffnungstag vielversprechend zu Ende. Mit seiner Bestzeit von 1:41.666, die er in der dritten und letzten Sitzung aufstellte, war der Schweizer Sechster der Session und mit einer halben Sekunde Abstand zur Spitze Neunter in der Tagesendwertung. Sehr positiv dabei ist, dass er seine schnellste Runde auf Reifen, die bereits viele Runden, sprich mehr als eine Renndistanz alt waren, erzielte.

 

Tom Lüthi Testtag 1: 1:41.666 (+0.520) - 61 Runden - P9

„Zu Beginn des Tages sind wir nicht wirklich vorangekommen. Wir haben einige Dinge getestet, kamen aber nicht wirklich vorwärts. Die schnellste Zeit bin ich mit alten Reifen gefahren, also über Renndistanz. Das ist überaus positiv. Ich glaube, jetzt haben wir eine Richtung eingeschlagen, wo wir nicht mehr ganz so weit weg sind von der Spitze. Dieses Mal war es zum Glück nicht so windig auf der Strecke. Das war letzte Woche noch ein Problem. Die Bedingungen waren heute top. Da können wir alle zusammen happy sein. Die Rundenzeiten waren brutal schnell, aber das Bike ist für uns alle neu und wir wissen noch gar nicht, wie viel Luft noch nach oben ist.“

 

 

Jerez-Test – kombinierte Zeiten - Tag 1:

1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1:41.146

2. Iker LECUONA / SPA / KTM - 1:41.227

3. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1:41.286

:

7. Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX - 1:41.561 (+0.415)

9. Tom LÜTHI / SWI / KALEX - 1:41.666 (+0.520)

 

 

 

.